Gut für Verarbeiter und Verbraucher

Qualitätsverband Kunststofferzeugnisse: Ansprechpartner für interessierte Herstellergruppen

Die Kompetenz des Qualitätsverbands Kunststofferzeugnisse (QKE) besteht darin, Gütegemeinschaften sowie Güte- und Prüfbestimmungen zu entwickeln, die formellen Wege zu begleiten und die notwendigen Voraussetzungen für die Fremdüberwachung für die Vergabe des RAL Gütezeichens zu schaffen.

Aktuell existieren in Deutschland mehr als 130 RAL Gütegemeinschaften für Produkte und Dienstleistungen in allen Bereichen der Wirtschaft. Sie sind von RAL anerkannt und für die Gütesicherung verantwortlich. So verleihen sie Mitgliedern das Recht, RAL Gütezeichen zu führen, prüfen regelmäßig die Güte- und Prüfbestimmungen und überwachen die strikte Einhaltung.

Sollte die Gründung einer Gütegemeinschaft für Sie in Frage kommen, sind folgende Schritte nötig:
  • In einem Informationsgespräch mit RAL definieren wir gemeinsam Geltungsbereich und Qualitätsanforderungen Ihres Produkts.
  • Es folgt die Erarbeitung des Satzungswerks in Abstimmung mit RAL; anschließend die Vereinsgründung und Eintragung in das Vereinsregister.
  • Ihre Gütegemeinschaft wird Mitglied des RAL.
  • RAL führt ein Anerkennungsverfahren durch. Hierbei werden die Güte- und Prüfbestimmungen durch anerkannte Fachkreise wie Behörden, Verbände und Prüfinstitute geprüft.
  • Als Gütegemeinschaft entwerfen Sie Ihr Gütezeichen nach einem von RAL vorgegebenen Schema. RAL erkennt das neue Gütezeichen an.
  • Nun dürfen Sie als Gütegemeinschaft das Gütezeichen an Unternehmen verleihen, deren Produkte die Anforderungen der Güte- und Prüfbestimmungen erfüllen. Der Nachweis erfolgt in der Regel durch Produktprüfung und Inspektion (Überwachungsaudit) eines anerkannten Prüf- und Inspektionsinstituts.


Mit entsprechendem Engagement kann man das beschriebene Verfahren in sechs bis neun Monaten durchlaufen. Gerne begleitet Sie der Qualitätsverband auf dem Weg zur Gründung einer Gütegemeinschaft. Sollten Sie Fragen zum Thema haben oder Hilfe bei der Umsetzung benötigen, freuen wir uns über Ihre Nachricht an info(at)qke-bonn.de.

Erfahren Sie mehr zur Geschichte der RAL Gütesicherung.

Nutzen für den Verbraucher

Als Verbraucher profitieren Sie davon, wenn Sie sich für RAL gütegesicherte Produkte entscheiden, weil sie strenge Güte- und Prüfbestimmungen erfüllen müssen. Übrigens haben Sie auch als Verbraucher grundsätzlich die Möglichkeit, diese Bestimmungen einzusehen.

Zusammengefasst bietet Ihnen die Gütesicherung folgende Vorteile:
  • Ein Mehr an Qualität, weil die RAL Gütesicherung über Mindestanforderungen hinausgeht
  • Gütebestimmende Merkmale und Eigenschaften, wie beispielsweise Dauergebrauchstauglichkeit und Langlebigkeit – auch unter erschwerten Bedingungen. Die Güte- und Prüfbestimmungen bauen in der Regel auf Anforderungen auf, die man in entsprechenden Normen findet
  • Sicherheit beim Produktkauf


Erfahren Sie mehr zu Gütesicherung und Kennzeichnung.

(Bild oben: ©iStock.com/TommL)

Geschichte der RAL Gütesicherung

1925 gegründet als Reichs-Ausschuss für Lieferbedingungen hat RAL, Deutsches Institut für Gütesicherung und Kennzeichnung, nicht nur die Vereinheitlichung von Lieferbedingungen im Sinne von qualitätstechnischen Anforderungen vorangetrieben, sondern mit der Gütesicherung anerkannte Qualitätsstandards durchgesetzt. RAL sollte als eigenverantwortliche Institution „ordnende Regelungen“ erarbeiten, um der Wirtschaft damit gesetzliche Bestimmungen zu ersparen. Detaillierte Informationen zur RAL Gütesicherung finden Sie auf der Seite von RAL.

Gütesicherung und Kennzeichnung

RAL gütegesicherte Kunststofferzeugnisse erkennen Sie am international geschützten Gütezeichen, das der Qualitätsverband Kunststofferzeugnisse vor 50 Jahren eingeführt hat. Es steht für langlebige, gebrauchstaugliche Produkte. Ein genauer Blick auf das Produkt oder das Nachfragen im Fachgeschäft lohnt sich also.